Zur Startseite WSV

Weitere Informationen:

Direkt zu den Portalen: Nordseeküste | Tideems | Tideelbe | Tideweser | Ostseeküste | Küstendaten  
Zentrales Datenmanagement (ZDM)
- Portal Nord-Ostsee-Kanal -
Leichte Sprache  Gebärdensprache 

 

Hauptnavigation:


Wir ersetzen die Levensauer Hochbrücke durch einen Neubau

Die bestehende 1. Levensauer Hochbrücke (Baujahr 1894)
Die bestehende 1. Levensauer Hochbrücke (Baujahr 1894)
So könnte die neue Levensauer Hochbrücke aussehen (Entwurf, Stand 2014)
So könnte die neue Levensauer Hochbrücke aussehen
(Entwurf, Stand 2014)

Die bestehende 1. Levensauer Hochbrücke überführt bei Kanalkilometer 93,48 als kombinierte Eisenbahn – und Straßenbrücke die Kreisstraße K 27 und die eingleisige DB-Anlage des Streckenabschnitts Kiel-Flensburg den Nord- Ostsee-Kanal (NOK). Das Bauwerk liegt im Stadtgebiet der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt Kiel.

Das aus der ersten Kanalbauzeit (1894) stammende Bauwerk begrenzt durch seine Bogengeometrie die für die Schifffahrt nutzbare Breite des Kanals. Der Kanalkilometer 93,48 gilt deshalb heute als navigatorische Engstelle im Gesamtverlauf des NOK.

Zur Ermöglichung von Schiffbegegnungen  soll der NOK im Bereich dieser Engstelle verbreitert werden. Dafür wird der Ersatzneubau der 1. Levensauer Hochbrücke erforderlich.

Die Planungsgruppe für den Ausbau des NOK im Wasser- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau wurde vom BMVI beauftragt, alle notwendigen Schritte für die Planungen und den Bau einesErsatzneubaus zu übernehmen.

Die Aufträge für die für das jetzt eingeleitete Planfeststellungsverfahren notwendigen Ingenieurleistungen wurden nach EU-weitem Ingenieur- und Architektenwettbewerb vergeben.

Als außergewöhnliche Planungsanforderungen war zu berücksichtigen, dass


Technische Daten

Alte Brücke:
Baujahr 1894, Umbau 1955

Fachwerkbogen mit orthotroper Fahrbahnplatte

offene Gleisfahrbahn auf Holzschwellen

Stützweite 163,40 m

Schienenweg eingleisig, Brückenklasse UIC 71

Straße Brückenklasse 30/30 DIN 1072

2-spuriger Straßenquerschnitt b= 2*3,00 m kombinierter Geh- und Radweg mit Breite = 2,50 m

Neue Brücke:
kombinierte Eisenbahn-Straßenbrücke

Zweigelenkbogen in Stahlbauweise mit durchschnittener Fahrbahn (orthotroper Fahrbahnplatte)

Stützweiten 28 – 182 -31m

2- spuriger Straßenquerschnitt b= 2 * 3,50 m, Lastklasse LM 1, kombinierter Geh- und Radweg mit b =2,75 m

eingleisige Bahnanlage, Lastklasse LM 71 (Elektrifizierung optional berücksichtigt)